Datenqualität für Energieversorger

Data Management Lösungen für Energieversorger

Energieversorger im Wandel – Wo besteht Handlungsbedarf?

Die Digitalisierung ist der größte Umbruch seit der Liberalisierung im Energiemarkt. Die meisten Verbraucher wechseln ihren Energieanbieter bereits online. Vergleichsportale sorgen dabei für digitale Preis- und Leistungstransparenz. Doch wie können die Energieversorgungsunternehmen (EVU) den Wandel als Chance nutzen? Die eigenen Mittel reichen aufgrund der vielschichtigen Prozesse oft noch nicht aus, um diese Herausforderung autark zu meistern.

Bereits im Jahr 1998 wurde durch den Gesetzgeber das Unbundling auf den Weg gebracht. Damit mussten die Energieversorgungsunternehmen (EVUs) eine Trennung von Netz und Vertrieb vornehmen, was in der Praxis eine Entflechtung der buchhalterischen, informationellen, organisatorischen und gesellschaftsrechtlichen Bereiche zur Folge hatte. Doch damit nicht genug. Durch die Digitalisierung haben sich der Markt und die Kundenbedürfnisse weiter entwickelt. Neben klassischen Angeboten wie Strom und Gas (Commodities) kamen neue Produkte auf den Markt.  Man spricht von Non-Commodities, wie z.B.: Photovoltaik, Batteriespeicher, Smart Home oder E-Mobility.

Ihr durchschnittlicher Energiekunde 2020 will Sonnenstrom, möchte diesen selbst produzieren, ist mit alternativen Antrieben unterwegs und Kombinationsprodukten gegenüber aufgeschlossen.

     

Ihr Verbraucher ist mehr als eine Zählernummer

Im Kampf gegen sinkenden Kundenzahlen und Margen, suchen Energieversorgungsunternehmen (EVUs) nach innovativen Ansätzen, um die zuverlässige Versorgung mit Energie, Wasser und anderen Dienstleistungen sicherzustellen. Die Energieversorger haben dabei die Wahl, ob sie eher auf energienahe Optionen oder auf energiefremde Alternativen setzen. Eine konsequente Kundenfokussierung ist in beiden Fällen der Schlüssel zum Erfolg. Denn selbstbewusste und wechselbereite Kunden lassen sich nicht mehr auf ihre Zählernummer und den jeweilige Verbrauch reduzieren – und der Wechsel von einem Energieversorger zum anderen ist nur ein paar Mausklicks entfernt.

Schaffen Sie umfassende Kundenerlebnisse

Umso wichtiger ist es, den Kunden als Individuum wahrzunehmen. Die Ansprüche und Bedürfnisse sind sehr verschieden. Digital Natives erwarten die volle Kontrolle über alle Bereiche ihrer Energie-Versorgung - unabhängig von Zeit und Ort. Langsame Service-Prozesse und Warteschleifen beim telefonischen Support sind für sie ein No-Go. Auch hat sich das Umweltbewusstsein der Verbraucher geändert. Grüner Strom ist voll im Trend, Nachhaltigkeit ebenso. Elektro-Autofahrer erwarten ausreichend Ladestationen mit einfachem Bezahlmodell. Zudem bevorzugen Kunden zunehmen Services aus einer Hand. Viele Stadtwerke machen es vor. Neben der Versorgung von Strom, Wasser und Gas bieten sie bereits Kommunikationsservices wie Telefon, Internet und TV an. Ein Angebot für die wesentlichen Bedürfnisse im Bereich Energie und Kommunikation aus einer Hand? Das klingt attraktiv! Vor allem für Verbraucher, die sich eben nicht für jede einzelne Dienstleistung nach alternativen Anbietern umschauen möchten.

 

Fünf Energietypen im Jahr 2020

 

Hochwertige Daten als Kapital der Zukunft

Diese Entwicklungen zeigen: Die Erwartungen der Verbraucher an die Energieversorgungsunternehmen (EVUs) sind gewachsen. Gewünscht werden maßgeschneiderte Lösungen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden eingehen. Dabei sind hochwertige Daten der Schlüssel zum Erfolg. Denn um maßgeschneiderte Angebote machen zu können, müssen Informationen zu Kunden vollständig, aktuell, eindeutig und korrekt sein. Kurzum, die Datenqualität muss stimmen.

Was einfach klingt, ist in der Umsetzung sehr komplex. Starre IT-Prozesse hemmen bei vielen Energieversorgern den Fortschritt. Hinzu kommen Stammdatensätze, die zum Teil in verschiedenen Systemen erfasst und gepflegt werden. Neben offiziellen Applikationen, liegen kleinere Systeme oder Dateien häufig dezentral auf den Arbeitsplatzrechnern der Mitarbeiter. System- bzw. Datenverantwortlichen ist so oft nicht bekannt, welche Systeme überhaupt existieren, zu welchem Zweck die Daten darin verwendet werden und ob Systeme mit einander synchronisiert sind. 

Die Folge: 

  • Kundendaten sind mehrfach erfasst und veraltet. 
  • Kundenservice und Call Center können nicht sofort erfassen, mit wem sie gerade sprechen. 
  • Marketing fällt es schwer Kampagnen zielgruppenspezifisch zu planen und kanalübergreifend integriert zu kommunizieren. 
  • Beratern fällt es schwer individuelle Tarife und Leistungspakete abzubilden und individuelle Angebote zu erstellen. 
  • Kurzum: Der erfolgreiche Wandel vom Energieversorgungsunternehmen zum Energiedienstleistungsunternehmen ist schier unmöglich.
eon

Abhilfe schafft ein nachhaltiges Data Management, das dafür sorgt, dass die Datenqualität langfristig gesichert. Um eine 360°-Sicht auf den Kunden zu erhalten, müssen die Informationen aus den unterschiedlichen Systemen qualitativ hochwertig sein, dienen sie doch als Kriterien zur Zusammenführung der passenden Datensätze - die Golden Records. Der Golden Record repräsentiert den vollständigen, korrekten, aktuellen und vor allem konsolidierten Kundenstammdatensatz, der über alle Bereiche und Anwendungen hinweg eine konsistente Sicht auf den Kunden herstellt. Uniserv ermöglicht es Ihnen, diesen Golden Record durch die Anreicherung von soziodemographischen Klassifizierungen, intelligent verdichteten Transaktions- und Interaktionsdaten sowie Daten aus sozialen Medien zu erweitern. Mit anderen Worten: Sie bilden das Golden Profile.

Golden Profile – Erhalten Sie ein Live-Abbild Ihrer Verbraucher

Mit diesem umfassenden Kundenprofil stehen alle relevanten Informationen wie Kauf- und Konsumverhalten, Interessen und Neigungen sowie der Fortschritt in möglicherweise mehreren, sich überschneidenden Customer Journeys zur Verfügung. Das Golden Profile zeigt Ihnen damit, wo Sie den Hebel für die Optimierung Ihrer Marketing- und Vertriebsprozesse ansetzen können – und bringt Sie auf ganz neue Ideen. Die Konsequenz sind individualisierte und intensive Kundenerlebnisse. Im Laden oder online auf allen Kanälen. Jederzeit. 

Doch nicht nur für die personalisierte Ansprache der Kunden ist das nachhaltige Management von Kundenstammdaten wichtig. Es gibt eine Reihe rechtlicher Vorgaben, die ebenfalls eine konsolidierte Kundensicht einfordern. Die kommende EU-Datenschutzgrundverordnung ist nur eines von vielen Beispielen.
 

Fit für die Zukunft? Testen Sie sich mit unserem Powercheck Energie

Sind Sie fit für die Zukunft? Kennen Sie Ihre Kunden? Machen Sie den PowerCheck Energie. Als Ergebnis bekommen Sie eine umfassende Einschätzung zum Zustand Ihres Kundenstammdatenmanagements und der Qualität Ihre Kundenstammdaten. Unsere erfahrenen Berater helfen Ihnen, wie Sie Ihre Kunden besser kennen lernen und unterstützen Sie beim nachhaltigen Kundenbeziehungsmanagement.  

Powercheck Energie


Ihre Vorteile:

  • Geringer Zeitaufwand für die Stakeholder durch die kompakte Struktur des Powercheck Energie – damit wenig negativer Einfluss auf das Tagesgeschäft
  • Strukturierte Analyse und frühzeitige Identifizierung von Handlungsbedarfen als Grundlage für ein strukturiertes Change Management – dadurch mehr Akzeptanz für die Veränderungen bei den Stakeholdern
  • Datenqualität wird messbar, Lücken werden transparent – die ideale Basis für Ihre Data Management Initiativen und die Herausforderungen der Zukunft
  • Konkrete Maßnahmen zur Optimierung der Kundenstammdaten sowie eine Machbarkeitseinschätzung im Hinblick auf die Timeline – Maßnahmen können frühzeitig priorisiert und ergriffen werden.
  • Nachhaltige Kundenbindung um flexibel auf neue Anforderungen des Marktes und der Verbraucher schnell reagieren zu können.

 

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Kontaktieren Sie uns jetzt