Fachthemen
Bitkom Budget Studie 2020: Marketing-Budgets mit qualitätsgesicherten Daten richtig einsetzen

Marketing-Budgets mit qualitätsgesicherten Daten richtig einsetzen

Laut der aktuellen Studie1„Marketingmaßnahmen- und Budgetstudie 2020“ des Branchenverbandes bitkom beläuft sich das durchschnittliche Marketingbudget der im Rahmen der Studie befragten Unternehmen auf 5,5 Prozent (Vergleich zum Vorjahr 4,4 Prozent) des Gesamtumsatzes. Innerhalb der Budgets gewinnen vor allem Leadgenerierung und Content Marketing sowie Social Media an Bedeutung. Ebenso wird mehr Wert auf die Erfolgskontrolle der durchgeführten Marketingmaßnahmen gelegt. Um diesem Bedeutungswandel gerecht zu werden, braucht es im Marketing eine verlässliche Datenbasis. Diese ist jedoch oft nicht vorhanden. Budgetplanung, Mitteleinsatz und Erfolgskontrolle erfolgen somit häufig ohne präzise Einsicht. Eine saubere Datenbasis und Rundumsicht auf den Kunden kann Abhilfe schaffen. Entsprechende Lösungen für Datenqualität und das Management von Kundenstammdaten verdichten alle für das Marketing notwendigen Daten zu einer verlässlichen Datenbasis. Richtig genutzt kann dies der Schlüssel für datenbasiertes, hoch effizientes Budgeting sein.

 

Im Rahmen der Studie hat sich deutlich gezeigt, dass aufgrund der veränderten Situation in 2020 auch für das nächste Jahr der Trend von reinen Vor-Ort-Messen und -Events hin zu digitalen und hybriden Veranstaltungen geht. Zudem nimmt der gesamte Bereich Online mit Social Media, Content Marketing und SEO/SEA-Maßnahmen mehr und mehr an Bedeutung zu. 

Hinter all diesen Zielen steht jedoch ein wichtiger Punkt, der Fokus auf die Kundenbedürfnisse! Doch genau hier liegt oftmals das Problem. Denn viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, dass die Datenbasis, aus der die Kundenbedürfnisse abgeleitet werden können, nicht aktuell und korrekt ist. Ein 360-Grad-Blick auf den Kunden ist oft nicht möglich, da die Daten veraltet, unvollständig und über mehrere Systeme verteilt sind. Denn ist die Datenbasis nicht vollständig oder korrekt, bringen Marketingkampagnen nicht den erhofften Erfolg. Sie bleiben hinter den Möglichkeiten zurück.

Lösen können Abteilungen diese Herausforderungen mit einem zentralen Ort, an dem qualitätsgesicherte Geschäftspartnerdaten über alle Kanäle und Organisationsbereiche hinweg konsolidiert und angereichert werden. Uniserv bietet hierfür passgenaue Data-Management-Lösungen mit dem Fokus auf Geschäftspartner- und Kundenstammdaten. Mit Hilfe der Tools können Kundenstammdaten unternehmensweit aktuell und zuverlässig zur Verfügung gestellt werden – über Abteilungsgrenzen hinweg. 

Die Rundum-Lösung, der Customer Data Hub extrahiert und konsolidiert Kundenstammdaten aus einer Vielzahl heterogener Datenquellen, um einen eindeutigen Golden Record bzw. ein Golden Profile zu erstellen. Zuvor werden die Informationen aus den unterschiedlichen Quellen mit den Datenqualitäts-Lösungen von Uniserv bereinigt, strukturiert und aktualisiert. Über diesen Weg werden bereits bei der Datenerfassung Datenqualitätsmechanismen eingesetzt und Kunden- und Geschäftspartnerdaten über alle Datenquellen hinweg konsistent. Auch externe Daten können einfach, sauber und schnell importiert und der Datenbestand somit angereichert werden. Ziel ist immer die Erstellung einer verlässlichen Datengrundlage, auf deren Basis die Marketingkampagnen verlässlich geplant werden können 

Über diese umfassende Datengrundlage sind Unternehmen dann ebenso in der Lage, das Budgetthema von einer reinen Datensicht anzugehen. Mit Golden Profiles entsteht einen 360-Grad-Sicht auf den Kunden, wodurch Zielgruppen oder -segmente präzise definiert werden können. Kampagnen und Maßnahmen im Marketing lassen sich personalisieren, budgetieren und präzise Erfolgskontrolle sind möglich. 

 

1Studie Marketingmaßnahmen- und Budgetstudie 2020 in der ITK-Branche, Ergebnispräsentation der Unternehmensbefragung 2020, bitkom, mit freundlicher Unterstützung von divia, GFT und Uniserv: Online-Befragung vom 27.08.2020 bis 15.10.2020 mit 165 teilnehmenden Unternehmen aus der ITK-Branche.