Fachthemen
Praxisstudie: Im Handel scheitert positive Customer Experience häufig am Geschäftspartnerdatenmanagement

Handel im Dilemma:
Positive Customer Experience scheitert noch häufig am Geschäftspartnerdatenmanagement
 

  • YouGov-Umfrage ermittelt Lagebild zu Herausforderungen und Wünschen an das Management und die Nutzbarkeit von Geschäftspartnerdaten
  • Mehr als die Hälfte der Befragten im Handel bemängelt die Qualität ihrer Geschäftspartnerdaten; Defizite gibt es auch bei der der Analysierbarkeit der Daten, dem Zugriff und der Zuverlässigkeit
  • Neue Cloud-Lösung Customer Data Hub Standard von Uniserv bietet schnelle Datenintegration und Automatisierung bei der Qualitätssicherung von Geschäftspartnerdaten


Pforzheim, 16. Juli 2020 – Handel und E-Commerce in Deutschland stehen vor einem Dilemma. Die Branchenentscheider erwarten mit großer Mehrheit von 88 Prozent, dass ein positives Kundenerlebnis und die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen auf Basis von Geschäftspartnerdaten (79 Prozent) künftig eine höhere Bedeutung erhalten wird. Die Grundlage dafür – eine konsolidierte, korrekte, vollständige und aktuelle Datenbasis – fehlt aber bei vielen Unternehmen. So schätzen lediglich 45 Prozent der von YouGov befragten Entscheider die Qualität ihrer Geschäftspartnerdaten als „ausgezeichnet“ oder „sehr gut“ ein. Die Zielgruppenbefragung von 204 Personen ab Management-Level in verschiedenen Branchen erfolgte im Auftrag von Uniserv. 33 Befragte kommen aus dem Einzel- und Großhandel sowie aus dem E-Commerce.* 

„Gerade der Handel baut auf eine positive und langfristig gemanagte Customer Experience“, sagt Christian Bernius, Head of Sales, CDH Solutions bei Uniserv. „Dafür ist ein ausgereiftes Geschäftspartnerdatenmanagement unerlässlich. Und je besser ein Händler seine Geschäftspartner kennt, umso besser können diese Kenntnisse in die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen einfließen. Zwar steckt die Branche diesbezüglich längst nicht mehr in den Kinderschuhen, unsere Befragung zeigt aber, dass diese vergleichsweise komplexen Aufgaben aufgrund von Mängeln beim abteilungsübergreifenden Zugriff auf die Daten, einer ganzheitlichen Sicht und der Zuverlässigkeit der Daten schnell an ihre Grenzen stoßen.“ 

Aufgrund fehlerhafter, veralteter und unvollständiger Daten reicht bei 18 Prozent der Befragten die Datenqualität nicht für Prognosen und Analysen aus. Ebenso viele Befragte müssen die Daten manuell nacharbeiten. „In den letzten Monaten haben sich notgedrungen auch viele kleinere stationäre Einzelhändler ins Online-Geschäft vorgewagt. Ihnen fehlt die Erfahrung mit strategischem Geschäftspartnerdatenmanagement fast komplett. Umso wichtiger ist es jetzt, die Grundlagen wie Datenintegration, Qualitätssicherung und Verfügbarkeit für Analysen und herausragenden Kundenservice zu schaffen“, berichtet Uniserv-Experte Christian Bernius.  

Qualitätsgesicherte Geschäftspartnerdaten dank CDH Standard

Uniserv bietet Unternehmen seit Kurzem eine cloudbasierte Standardlösung für den Umgang mit Geschäftspartnerdaten: den Customer Data Hub Standard (CDH Standard). Sie hilft Einzel- und Großhändlern, genauso wie E-Commerce-Unternehmen, Geschäftspartnerdaten aus einer Vielzahl von Bestandssystemen zu einer hochwertigen Datengrundlage zusammenzuführen. Hunderte vorkonfigurierte Konnektoren und umfassend automatisierte Datenqualitätstools machen das möglich. Außerdem ist es auch möglich, die eigenen Geschäftspartnerdaten bei Bedarf aus Drittquellen, wie sekundärstatistischen Haushaltsdaten (zum Beispiel „Social Milieus“) anzureichern. Das kommt Händlern zugute, die auf personalisierte Produktempfehlungen setzen und ihre Marketingmaßnahmen entsprechend granular steuern möchten. Der so gebildete Golden Record enthält und steuert die zentralen Informationen über den Geschäftspartner.  

Von einer automatisierten Datenpflege können Handel und E-Commerce besonders in Krisenzeiten noch viel mehr profitieren: Wer trotz reduzierter Personaldecke wachsende Online-Umsätze und dabei noch erfolgreiche Marketingaktivitäten schnell umsetzen muss, ist mit einer Lösung wie dem Customer Data Hub Standard klar im Vorteil.

„Wir haben mit dem Customer Data Hub Standard genau das geschaffen: Eine Standardsoftware für die Konsolidierung von Geschäftspartnerdaten aus unterschiedlichsten Quellen, die unser inzwischen über 50-jähriges Know-how in Sachen Datenqualitätsmanagement einfach und schnell einsetzbar und in der Cloud verfügbar macht“, erläutert Uniserv-Manager Christian Bernius. „Legen Händler nun ihren Fokus auf bessere Datenqualität und Automatisierung, haben wir mit dem CDH Standard die Lösung.“

Mehr Informationen zum Customer Data Hub (CDH). 

*Die Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der zwischen dem 22.05. und dem 02.06.2020 204 Personen ab Manager-Level teilnahmen.