Veröffentlichungen

Customer Data Platform schafft Abhilfe

Obwohl sich in den Unternehmen bereits vieles bewegt und entwickelt, ist die Unzufriedenheit mit dem eigenen Management von Kunden- und Geschäftspartnerdaten nach wie vor recht hoch. Die Customer Data Platform bringt hier eine nachhaltige Lösung. Sie stellt für den Marketingbereich eine verlässliche Datenbasis auf Grundlage konsolidierter Daten bereit. Für professionelles Customer Experience Management innerhalb der Customer Journey.

Quelle: Midrange Magazin, Ausgabe 08/2019, © ITP Verlag GmbH, Kaufering 2019, Alle Rechte vorbehalten, https://www.itp-verlag.de


Knapp zwei Drittel (62 Prozent) der befragten Unternehmen sind mit dem Management ihrer Kundendaten unzufrieden. Gründe sind eine isolierte Datenhaltung in unterschiedlichen Systemen, Wildwuchs bei Prozessen und eine fehlende Abstimmung zwischen Unternehmensabteilungen. Dabei spielt für 82 Prozent der Unternehmensentscheider das Kundendatenmanagement, also das Sammeln, Verwalten und Aufbereiten der Daten, eine wichtige oder sogar zentrale Rolle für ihren Geschäftsalltag. Dies hat die aktuelle Trendstudie Kundendatenmanagement von Uniserv ergeben.

Trotz seiner hohen Bedeutung wird das Kundendatenmanagement aus strategischer Sicht immer noch unterschätzt. 43 Prozent beklagen dies in ihrer Organisation. Aber auch fehlende Unternehmensstrukturen und ineffiziente Abläufe stellen die Umfrageteilnehmer vor Herausforderungen. So sind 53 Prozent der Meinung: Mangelhafte interne Prozesse sind schuld daran, dass ihr Kundendatenmanagement nicht optimal funktioniert.

Speziell im Marketingbereich kann eine Customer Data Platform, kurz CDP, für die nötige Klarheit, also einheitliche, konsolidierte Sicht auf alle für das Marketing relevanten Daten, sorgen.

Customer Data Platform schafft Abhilfe


Lesen Sie hier den vollständigen Artikel aus dem Midrange Magazin, Ausgabe 8/2019, © Midrange Magazin / ITP Verlag