Fachthemen

Leitfaden Datenqualität

Leitfaden Datenqualität

Fünf Tipps für eine optimale Datenqualität

„Daten sind der Rohstoff für das 21. Jahrhundert“ – dieses Zitat von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur CeBIT 2016 unterstreicht einmal mehr die zentrale Bedeutung, die Daten im Zeichen der digitalen Transformation besitzen. Dabei ist es heute technologisch dank entsprechender „Big Data“-Methoden prinzipiell keine große Herausforderung mehr, eine Fülle an Daten zu sammeln und zu verarbeiten. Die große Herausforderung liegt vielmehr darin, eine möglichst hohe Qualität dieser Daten zu gewährleisten. Denn nur dann bilden sie wirklich eine valide Grundlage für eine weitergehende Analyse.

Dies gilt insbesondere für den Bereich der Kundendaten. Die meisten Unternehmen sammeln schon heute im Rahmen der datenschutzrechtlichen Möglichkeiten Unmengen an Daten über ihre Kunden. Doch die Quantität allein führt nicht unbedingt zum Erfolg. Vollständigkeit, Aktualität und Präzision haben eine viel größere Bedeutung.

Aus diesem Grund ist es heute für Unternehmen essentiell, Prozesse und Methoden einzuführen, die eine optimale und nachhaltige Qualität ihrer Kundendaten sicherstellen. Anderenfalls drohen dem Unternehmen die folgenden negativen Folgen:

  • Erhöhte Kosten für Marketingkampagnen 
  • Niedrigere Kundenzufriedenheit auf Grund schlechter Kundendienst- und Support-Leistungen
  • Nachteile und Verzögerungen bei der digitalen Transformation von Vertriebs- und Geschäftsmodellen

Tipps für eine optimale und nachhaltige Datenqualität

Die nachfolgenden Tipps sollen Unternehmen dabei helfen, Methoden und Prozesse zu definieren, mit denen sie eine möglichst optimale und nachhaltige Qualität ihrer Kundendaten sicherstellen können, mit dem Ziel, in der digitalen Transformation möglichst rasch voranzukommen.

Tipp 1: Identität: Sichern Sie die eindeutige Identifizierung des einzelnen Kunden

Vermeiden Sie Fehler bei der Datenerfassung und brechen Sie die „Daten-Silos“ unterschiedlicher IT-Systeme in ihrem Unternehmen auf. Die eindeutige Identifizierung eines jeden einzelnen Kunden über alle Kanäle und Systeme hinweg bedeutet, dass jeder Kunde zukünftig individuell angesprochen und betreut werden kann. Dies erhöht die Kundenzufriedenheit und führt zu einer höheren Kundenbindung.

Tipp 2: Präzision und Vollständigkeit: Überprüfen und ergänzen Sie wichtige Daten und Informationen

Stellen Sie sicher, dass unabhängig davon, über welche Kanäle – Post, E-Mail, Telefon – Sie mit Kunden kommunizieren möchten – alle dafür benötigten Informationen (Kundenhistorie, Kaufverhalten, Touchpoints, etc.) verfügbar, aktuell und korrekt sind. 

Tipp 3: Aktualität: Die einzige Konstante ist der Wandel

Sichern Sie die Aktualität ihrer Kundendaten durch den Einsatz professioneller Datenqualitäts-Tools und den Abgleich mit aktuellen und umfassenden Referenzlisten. Führen Sie darüber hinaus Prozesse und Workflows ein, die sicherstellen, dass Änderungen an den Kundenstammdaten umgehend in die entsprechenden Systeme eingepflegt werden. 

Tipp 4: Compliance: Finden Sie die „schwarzen Schafe“

Definieren Sie Prozess oder Verfahren, die sicherstellen, dass die verfügbaren Kundendaten mit den wichtigsten Sperr- und Embargolisten abgeglichen werden. Dies gilt natürlich nicht nur für Kunden, sondern auch für Lieferanten und Geschäftspartner.

Tipp 5: Kontinuität und Nachhaltigkeit: Steter Tropfen höhlt den Stein

Das Sichern einer möglichst hohen Data Quality ist keine einmalige Maßnahme oder Aktion, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Erst wenn das Optimieren der Datenqualität als dynamischer, kontinuierlicher Verbesserungsprozess fest in die zentralen Geschäftsprozesse integriert ist, wird sich der Erfolg einstellen. „Datenqualität im Closed Loop“ heißt hier das Zauberwort. Profiling, Cleansing, First Time Right und Governance – das sind die vier sich wiederholenden Schritte. Das ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.

Das Ziel: 360-Grad-Sicht auf den Kunden – das Golden Profile“ 

Alle die vorgenannten Tipps führen letztendlich nur dazu, das große Endziel zu erreichen, nämlich eine möglichst aktuelle, präzise, vollständige und korrekte 360-Grad-Sicht auf den Kunden, sozusagen ein eisernes Grundvertrauen in die eigenen Daten. Diese 360-Grad-Sicht ist heute die zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche Customer Journey auf der Grundlage einer kanalunabhängigen, datengestützten Kundenkommunikation auf dem Weg in und durch die digitale Transformation.

Ground Truth

Mit Ground Truth hat die Firma Uniserv eine Lösungs- und Prozess-Methodik entwickelt, die Unternehmen entsprechend dabei unterstützt, in einem mehrstufigen Vorgehen letztendlich das Golden Profile eines jeden Kunden zu erstellen, das dessen Adressdaten, sein Kaufverhalten, seine Interessen und Vorlieben, aber auch seine Kommunikation und Interaktion mit dem Unternehmen zu einem zentralen Datensatz aggregiert. Darüber hinaus werden in den Golden Profiles die „Spuren“ integriert, die der Kunde im Internet und den sozialen Netzwerken hinterlässt. Sprich, die Stammdaten eines jeden Kunden (Golden Record) sowie die Bewegungsdaten (Transaktions- und Interaktionsdaten) werden zusammengeführt. Ground Truth sorgt darüber hinaus für eine kontinuierliche Aktualisierung dieser Daten sowie eine Synchronisierung der Daten über die unterschiedlichen Datenquellen hinweg.

Ground Truth wird damit zur zentralen Komponente für eine optimale und nachhaltige Datenqualität im Unternehmen.

Fazit: Wer die Qualität seiner Daten und hier insbesondere seiner Kundendaten steigern und kontinuierlich auf hohem Niveau halten will und sich an die hier genannten Tipps hält, hat beste Karten, seine Qualitätsziele zu erreichen. Die Belohnung ist ein außerordentliches Grundverständnis über die eigenen Kunden. Auf der Grundlage perfekter Daten, werden Unternehmen vor dem Hintergrund der digitalen Transformation in die Lage versetzt, ihre Kunden erfolgreich entlang ihrer Customer Journey zu begleiten.

© 2016 Uniserv GmbH oder ein Uniserv-Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch die Uniserv GmbH nicht gestattet.

Ground Truth von Uniserv sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Uniserv GmbH in Deutschland und anderen Ländern. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen.

Ground Truth ist das Fundament für Umsatzwachstum und neue Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund der digitalen Transformation, beispielsweise für die Optimierung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten, Kampagnenmanagement, von Blacklist Matching, Compliance oder auch Customer Relationship Management. Im Mittelpunkt steht das Golden Profile eines jeden Kunden, sprich der Golden Record, angereichert mit Interaktions- und Transformationsdaten (Bewegungsdaten). Mit dem Ground Truth bewegen sich Entscheider nicht mehr im luftleeren Raum, sondern haben Bodenhaftung im Decision-Making.