Blitzlichter

Der Golden Record als Dachbodenschatz

Gespenster oder Goldbarren auf dem Daten-Dachboden

In der Kindheit war es immer interessant, auf dem Dachboden oder im Keller zu stöbern. Obwohl es bei dem halbdunklen Licht und komischen Geräuschen teilweise ja schon etwas unheimlich war. Alte schwere Kisten beherbergten so manches Geheimnis und manchen Schatz, der – bei geschickter Verhandlung mit den Verwandten, welche den Schatz behalten wollten, oder einem externen Interessenten – dann das ein oder andere 10‘nerl-Eis beim Bäcker um die Ecke finanzierte. (Anmerkung: das 10´nerl Eis – ein Wassereis – war in meiner Kindheit eine harte Währung, heute gleichzusetzen mit einer Tüte Gummibären oder einem 1-EUR-Eis)

Im heutigen digitalen Zeitalter – in dem die Frage nach einem Fax oft so verläuft: „Kannst Du mir bitte ein Fax senden? Nein, dort wo ich lebe kann ich kein Fax senden! Ja wo lebst Du denn? Im 21. Jahrhundert!“ – haben sich neue Spielwiesen für Schatzjäger entwickelt: Die Daten-Sammler.

Oftmals sind diese Daten-Sammler auch heute noch große, schwere Kisten. Nur ab und zu stehen diese Datensilos in der Cloud, wobei hier ein klarer Trend hin zur Cloud zu erkennen ist. Allerdings sind es immer noch Silos und eine Vernetzung untereinander ist oft nicht vorhanden. Vor nicht allzu langer Zeit ging es immer noch darum, mehr Daten zu sammeln. Heute sind diese Sammlungen in den Firmen schon vorhanden, nur wenig strukturiert, sortiert und aufbereitet.

Was wäre also, wenn verschiedenste Datensilos angezapft und die dortigen Daten über Kunden und Interessenten vernünftig aufbereitet zur Verfügung stehen?

Es wäre ein neuer Schatz und Goldbarren zu heben: Der Golden Record.

Die spezielle Analyse und Bereinigung von Daten kann mit ausgereiften Lösungen technologisch erfolgen. Allerdings gilt es auch, eine technologische Plattform mit Know-How und Prozesswissen zu verbinden, um einen wirklichen Golden Record zu ermöglichen. Nur so entsteht ein wirklicher Golden Record auf Basis von aktuellen, fehlerfreien und belastbaren Daten für alle Abteilungen im Unternehmen.

Mit diesem Golden Record haben die Fachabteilungen alle wichtige Informationen auf einen Blick vor sich und können dadurch Kunden und Interessenten mit fokussierten Kampagnen zielgerichtet ansprechen. Des Weiteren können die Finanzabteilungen Kunden gezielter bewerten, spezielle Kundenbindungsmaßnahmen initiieren oder auch vergebene Kreditlimits neu bewerten.

Neben den Mitarbeitern bilden diese Golden Records um Kunden und Interessenten also eines der wichtigsten Assets im Unternehmen. Ein Goldschatz im wahrsten Sinne für weiteres Wachstum.

Welcher Kunde oder Interessent freut sich bei der heutigen Datenflut nicht über eine zielgerichtete Kommunikation, die exakt auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist? Nicht zuletzt spart es im Gegenzug im Unternehmen auch Aufwand.

Markus Gallenberger - Uniserv GmbH
Markus Gallenberger - Smart Customer MDM


Somit kehrt sich bisheriger Aufwand im Unternehmen – oder wenn man die Kreditlimits betrachtet ggf. sogar ein Verlust – in Profitabilität um. Profitabilität, die durch den Golden Record begründet wird. Wenn dieser Golden Record dann sogar noch mit weiterem Wissen angereichert wird, entstehen neue Markt-Chancen und der Schatz auf dem Daten-Dachboden ist entstaubt und gehoben.


Geben Sie schlechten Daten keine Chance, sondern nutzen Sie Ihr vorhandenes und noch nicht sichtbares Potenzial mit Lösungen von Uniserv.

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!