Fachthemen

Ground Truth

Ground Truth

Das Fundament der digitalen Transformation

Holger Stelz, Leiter Marketing & Geschäftsentwicklung, Uniserv GmbH

Auf die Notwendigkeit, dass die meisten Unternehmen heute auf Grund der digitalen Transformation komplett umdenken und sich teilweise sogar neu erfinden müssen, sind wir hier im Blog bereits eingegangen. Der digitale Kunde verlangt eine komplett neue „Begleitung“ auf seiner „Customer Journey“, der Wettbewerber ist in der Regel nur einen Mausklick entfernt und der Kunde kann längerfristig nur noch an das Unternehmen gebunden werden, wenn ihm ein Mehrwert oder Kundenservice geboten wird, der ihn – beruflich oder persönlich – weiterbringt. Um diesen Mehrwert zu generieren, benötigt das Unternehmen die häufig zitierte 360-Grad-Sicht auf den Kunden. Denn nur so ist es in der Lage, dem Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort für ihn maßgeschneiderte Informationen und Angebote zu liefern.

Analysen im „luftleeren Raum“: Gefährliche Kettenreaktion droht

Und deshalb gehen immer mehr Unternehmen dazu über, die Fülle an bereits verfügbaren Kundendaten in entsprechende Business Intelligence-Analysen einfließen zu lassen, um daraus Erkenntnisse für die zukünftige Ausrichtung ihrer Geschäftsprozesse zu gewinnen und darauf aufbauend Veränderungen an den bestehenden Prozessen vorzunehmen. Bei der Konzeption von Marketing- und Vertriebskampagnen kommen heute beispielsweise vermehrt Predictive Analytics-Technologien zum Einsatz, mit deren Hilfe zukünftige Trends vorhergesagt werden. Diese Trends beeinflussen dann die Konzeption und Durchführung konkreter Kampagnen. Die Ergebnisse dieser Kampagnen fließen dann wieder in die Business Intelligence-Analyse ein und sind außerdem Grundlage für strategische Geschäftsentscheidungen. Ähnliche Prozessketten werden in anderen Geschäftsbereichen wie der IT, der Logistik oder dem Finanzwesen eingesetzt.

Wenn man nun aber bedenkt, dass Predictive Analytics-Analysen in der Regel auf gerade einmal zehn Prozent der im Unternehmen verfügbaren, historischen Daten aufsetzen, wird schnell klar, was dies für die Qualität dieser Daten bedeutet. Nur wenn die Daten sorgfältig gepflegt und auf dem neuesten Stand sind, stimmen auch die Prognosen. Und nur wenn die Prognosen stimmen, funktionieren auch die Anpassungen bei den Prozessen bzw. die Planungen der Kampagnen. Im Umkehrschluss ergibt sich daraus eine fatale, und für das Unternehmen sogar gefährliche Kettenreaktion: Aus ungepflegten Daten werden ungenaue Analysen, diese führen wiederum zu verfehlten Prozessänderungen oder Kampagnen und letztendlich zu falschen Geschäftsentscheidungen. Und dies kann sich vor dem Hintergrund der vielfältigen, derzeitigen Herausforderungen heute nun wirklich niemand mehr leisten.

GROUND TRUTH: Mehr „Bodenhaftung“ für eine erfolgreiche digitale Transformation

Aus diesem Grund haben wir unter dem Begriff „GROUND TRUTH“ eine Prozessmethode konzipiert, die zu einer qualitätsgesicherten Datenbasis führt, auf deren Grundlage verlässliche und belastbare Datenanalysen durchgeführt werden können. Der klassische „Golden Record“, also der zentrale Stammdatensatz eines Kunden, wird angereichert um Transformationsregeln, die den Zugriff auf Interaktions- und Transformationsdaten, also die Bewegungsdaten, in den unterschiedlichen Datenquellen beschreiben. Aus dem „Golden Record“ wird damit das „Golden Profile“ des Kunden. Dieses „Golden Profile“ vereint Adressdaten, Kaufverhalten, Kaufhistorie, Vorlieben und die Spuren, die der Kunde im Internet und den sozialen Medien hinterlässt. Damit ist erstmals eine wirklich vollständige, präzise und aktuelle 360-Grad-Sicht auf den Kunden möglich.

Die GROUND TRUTH-Methode hilft Unternehmen letztendlich dabei, sicherzustellen, dass ihre Prognosen und Analysen nicht mehr im ‚luftleeren Raum‘ stattfinden, sondern über die ‚Bodenhaftung‘ verfügen, die erforderlich ist, um ein solides Datenfundament für eine belastbare Datenanalyse zu schaffen. Damit sind diese Unternehmen dann auch in der Lage, die Herausforderungen der digitalen Transformation erfolgreich zu meistern.

Ground Truth

Der Worte sind genug gewechselt, nun müssen Taten folgen

Holger Stelz - Leiter Marketing & Geschäftsentwicklung Uniserv GmbH
H. Stelz

In der Trendstudie Kundendatenmanagement 2016 sahen die Teilnehmer die „Datenqualität“ als einen der wichtigsten Bereiche für die Optimierung des Kundendatenmanagements. Dieses Ergebnis unterstreicht, dass sich die Unternehmen der Problematik ungepflegter, veralteter und nicht konsolidierter Daten sehr wohl bewusst sind. Nun müssen aber auch die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um dieses Optimierungspotential auszuschöpfen. GROUND TRUTH bietet dabei erstmals einen pragmatischen, nachvollziehbaren und damit rasch umsetzbaren Lösungsweg.

Innovative 2016: Focus Customer Data, 7. Juni 2016, Frankfurt

Wenn Sie Fragen zu GROUND TRUTH haben oder die Umsetzung des Konzepts an einem konkreten Beispiel diskutieren möchten, bietet Ihnen die Innovative 2016 eine gute Gelegenheit.

Die Fachveranstaltung findet am 7. Juni 2016 in Frankfurt/Main statt. Unter dem Motto “Kundendaten sind der Treibstoff für die digitale Transformation” bietet das zweijährlich stattfindende Uniserv-Trendforum rund um das Thema Kundendatenmanagement eine interessante Auswahl aus Expertenvorträgen und Best Practices aus unterschiedlichen Branchen, die zeigen, wie Unternehmen sich derzeit „digital-ready“ machen und welche Rolle dabei ein professionelles Kundendatenmanagement spielt.

© 2016 Uniserv GmbH oder ein Uniserv-Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch die Uniserv GmbH nicht gestattet.

Ground Truth von Uniserv sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Uniserv GmbH in Deutschland und anderen Ländern. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen.


Ground Truth ist das Fundament für Umsatzwachstum und neue Geschäftsmodelle vor dem Hintergrund der digitalen Transformation, beispielsweise für die Optimierung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten, Kampagnenmanagement, von Blacklist Matching, Compliance oder auch Customer Relationship Management. Im Mittelpunkt steht das Golden Profile eines jeden Kunden, sprich der Golden Record, angereichert mit Interaktions- und Transformationsdaten (Bewegungsdaten). Mit dem Ground Truth bewegen sich Entscheider nicht mehr im luftleeren Raum, sondern haben Bodenhaftung im Decision-Making.