Blitzlichter

Innovations-Workshop zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Innovations-Workshop zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Wie Uniserv ein Damoklesschwert in eine echte Chance für die Zukunft verwandelt

Im Mai 2018 ist es soweit: die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) tritt in Kraft. Jedes Unternehmen und jede Organisation, die Daten von EU-Bürgern sammeln, analysieren oder im Auftrag verarbeiten, müssen sich daran halten. Die Anzahl der Meldungen zur EU-DSGVO in den vergangenen Wochen zeigen, das Thema ist hoch brisant. Erste Vorbereitungen zur Umsetzung laufen bei den Unternehmen an. Dies ist sinnvoll, denn bei Nichteinhaltung der EU-DSGVO drohen hohe Strafen von bis zu 20 Millionen Euro bzw. 4 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens weltweit.  Wie das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsinstituts IDC zeigt, sind viele Unternehmen verunsichert und fühlen sich den neuen Herausforderungen gegenüber schlicht überfordert.
 
Wir sehen die Umsetzung der EU-DSGVO als Chance! Viele Punkte, die von den Unternehmen umgesetzt werden müssen, sind für jedes Data Management Projekt unverzichtbar. Der Schutz der personenbezogenen Daten ist dabei nur eine Facette. Andere wichtige Punkte bei der Vorbereitung der Umsetzung der EU-DSGVO ist die Schaffung der absoluten Transparenz über die personenbezogenen Daten im Unternehmen, deren Datenhaltungssysteme und die Prozesse, die diese Daten im Fokus haben. Also genau die gleichen Punkte, über die man Klarheit haben muss, wenn ein, wie auch immer geartetes, Data Management Projekt ansteht.
 
Aus diesem Grund haben sich Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen der Uniserv GmbH im Juli nach Bad Cannstatt zu einem Innovations-Workshop mit dem Fokusthema „Die EU-DSGVO als Chance für effektives Data Management“ zurück gezogen. Ziel war es unter der Verwendung diverser kreativer Methoden innovative Lösungen für Unternehmen zu entwickeln, die zwar zum einen die EU-DSGVO umsetzen müssen, zum anderen aber auch die Umsetzungsergebnisse für andere Zwecken nutzen können und somit die personenbezogenen Daten zu einem echten Asset machen. In diesem Sinn verstehen wir die EU-DSGVO nur als initialen Impuls für nachhaltige und wertschöpfende Veränderungen beim Management personenbezogener Daten.

Das Ergebnis des kurzen, aber intensiven Workshops kann sich durchaus sehen lassen. So wurden, ausgehend von Aufgaben, Bedürfnissen und Schmerzpunkten unterschiedlicher Persona in Form lebensgroßer Figurenaufsteller, eine ganze Menge neuartiger Lösungsansätze erarbeitet, die in den kommenden Wochen weiter verfeinert und evaluiert werden. Dabei begleiten uns die Persona-Aufsteller im Alltag an den unterschiedlichen Stellen im Haus. Wir wollen nicht zu viel verraten. Soviel ist jetzt schon sicher: die EU-DSGVO bietet ein enormes Potential für Ihr Unternehmen, wenn Sie diese Chance zum nachhaltigen Data Management nutzen.