Fachthemen
Ja, Nein, Vielleicht? Wo Künstliche Intelligenz helfen kann, Entscheidungen zu treffen

Ja, Nein, Vielleicht?
Wo KI helfen kann, Entscheidungen zu treffen

Die Entscheidung, ob Datensätze zusammengefasst werden können, ist ein grundlegender Schritt im Prozess der Datenverarbeitung im Customer Data Hub. Hier soll Künstliche Intelligenz (KI) helfen, unsichere Entscheidungen zu bearbeiten.

Informationen über Kunden eines Unternehmens liegen oftmals in verschiedenen Systemen verteilt, die für verschiedene Aufgaben genutzt werden. Ein einheitlicher Blick auf die Daten wird dabei durch verschiedene Datenformate und uneinheitliche Schnittstellen erschwert oder sogar verhindert.

Der Customer Data Hub von Uniserv hilft bei der einheitlichen Darstellung der Stammdaten aller eingesetzten Systeme, indem die Informationen zentral gespeichert und aufbereitet werden. Um mehr als nur eine weitere Datenhalde zu sein, hat der Customer Data Hub drei zentrale Aufgaben:

  • Transformation: Umformung der Daten verschiedener Systeme auf ein einheitliches Datenformat
  • Validation: Vereinheitlichung der übergebenen Daten nach einheitlichen Regeln
  • Matching: Identifizierung zusammengehöriger Datensätze und Zusammenfassung zu einem Golden Record, der alle gelieferten Informationen enthält

Erst mit diesen Golden Records lassen sich die in allen Systemen verteilten Information zu einem ganzheitlichen Blick auf die Kunden eines Unternehmens nutzen.

Matching & Merging - Bildung des Golden Records

Nach Transformation und Validation ist dabei das Matching der entscheidende Schritt, der nur mit dem impliziten Wissen der Mitarbeiter eines Unternehmens gelingen kann, den Data Stewards. Es gilt dabei passende Regelsätze zu finden, die als Ergebnis zu jedem Datensatz drei Klassen von passenden Datensätzen liefern:

  • Sichere Matches: Diese Datensätze sind definitiv von einem Kunden
  • Mögliche Matches: Diese Datensätze können zum gleichen Kunden gehören
  • Keine Matches: Diese Datensätze gehören verschiedenen Kunden

„Sichere Matches“ und „Keine Matches“ lassen sich über Regeln, die im Rahmen der Einführung des Customer Data Hubs erstellt werden, automatisch finden, hier ist kein manueller Eingriff nötig.

Aufwendiger und mehr Aufmerksamkeit erfordern die „Möglichen Matches“. Wenn sich über die erstellten Regeln keine sichere Entscheidung finden lässt, muss manuell darüber entschieden werden, ob aus dem „Vielleicht“ ein „Ja“ oder ein „Nein“ wird. Dies ist Aufgabe der Data Stewards.

An dieser Stelle soll zukünftig KI weiterhelfen. Sie trifft anhand ihres gelernten Wissens, ob es sich bei den präsentierten Datensätzen um einen sicheren Match oder keinen Match handelt. Kann es diese Entscheidung nicht mit einer vorgegebenen Sicherheit treffen, präsentiert es diese Datensätze den Data Stewards zur endgültigen Entscheidung.

Künstliche Intelligenz im Customer Data Hub

Lässt sich damit die Anzahl der Datensätze, die automatisch entschieden werden können, signifikant erhöhen, beschleunigt dies den Durchsatz des Customer Data Hubs und vermeidet zeit- und damit auch kostenintensive manuelle Eingriffe durch die Data Stewards.