Business Paper

Mithilfe Künstlicher Intelligenz die Energiewirtschaft der Zukunft gestalten

Sie stehen vor der Herausforderung, die Schwankungen in der Energieerzeugung und ‑verteilung auszugleichen und eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen? Sie möchten Produkte und Services  anbieten,  die  den  hohen  Ansprüchen  Ihrer Kunden  gerecht werden? Lesen Sie unser neues Paper und erfahren Sie, wie Künstliche Intelligenz und qualitativ hochwertige Daten Sie dabei unterstützen.

Betriebseffizienz sicherstellen

Zeiten, in denen Energieversorger reine Stromproduzenten waren, sind vorbei. Die neuesten technologischen Entwicklungen haben dazu geführt, dass die Grenzen zwischen Produzent und Konsument verschwimmen. Endkunden und Unternehmen, die Energie verbrauchen, produzieren gleichzeitig auch selbst Energie. Sie werden zu sogenannten Prosumern. Durch diesen Trend wird es für Energielieferanten schwieriger abzuschätzen, wann Prosumer Strom aus dem Netz beziehen und wann sie diesen einspeisen – zum Beispiel über Solar-Panels oder Blockheizkraftwerke. Zudem kommt es durch die Nutzung von Elektroautos und vor allem bei deren Ladevorgängen zu Lastspitzen, die nur schwer zu bewältigen sind. Weil es aber Aufgabe der Verteilnetzbetreiber ist, den Energiebedarf ihrer Kunden zu jeder Zeit zu 100 Prozent sicherzustellen, gestaltet sich die künftige Energieversorgung zunehmend anspruchsvoller. 

Kunden wünschen sich digitale Energie-Dienstleistungen

Auch die wachsenden Ansprüche der Verbraucher an digitale Services stellen die Energiebranche vor Herausforderungen. So wünscht sich jeder zweite Konsument einen innovativen Energieversorger, der vielfältige Dienstleistungen zum Thema Energie anbietet - das ergab eine Umfrage der Unternehmensberatung AXXCON2. Das Produkt Strom allein reicht zur Markt-Differenzierung nicht mehr aus. Wertschöpfung erreichen Utilities heutzutage über Services wie Smart Home, Smart Metering und E-Mobility. Solche Dienstleistungen, die das Produkt Strom ergänzen und Verbrauchern einen zusätzlichen Mehrwert liefern, lassen sich jedoch nur auf Basis einer umfangreichen Kundensicht realisieren. Und auch die Prosumer-Entwicklung fordert von Energieversorgern neue Ansätze.

KI ermöglicht neue Energie-Szenarien und Kundeneinsichten

Damit Unternehmen der Versorgungs-Branche mit aktuellen digitalen Trends mithalten können, brauchen sie automatisierte und selbstlernende Systeme. Denn diese sind in der Lage – auf Basis von Verbrauchs- und Einspeisungsdaten – (Netzauslastungs-)Prognosen abzuleiten, wie viel Strom ein Haushalt gerade verbraucht oder produziert. Darüber hinaus liefern sie die benötigte 360°-Einsicht in Kundenbedürfnisse, um den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher entgegenzutreten. 

Erfahren Sie in unserem neuen Fachbericht, wie Energieversorger KI für intelligente Energie-Szenarien und –Services nutzen kann und welche Rolle dabei eine qualitativ hochwertige Datenbasis spielt.

Mehr zum Thema

Sie wollen mehr zum Thema Künstliche Intelligenz und Machine Learning erfahren? Kommen Sie zur INNOVATIVE 2018! Wir freuen uns auf Ihre kostenlose Anmeldung.