Fachthemen

Politically Exposed Person (PEP)

Unter Politically Exposed Person (PEP) versteht man eine Person, die entweder selbst ein wichtiges öffentliches Amt auf nationaler oder internationaler Ebene ausübt bzw. ausgeübt hat oder zum unmittelbaren Umfeld solch einer Person gehört.

Politically Exposed Persons (oder "politisch exponierte Personen") unterliegen aufgrund ihrer Position strengeren Auflagen, da sie ihr Amt für Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung missbrauchen könnten. Zu dieser Gruppe gehören beispielsweise Parlaments- und Regierungsmitglieder, Staatssekretäre, Botschafter, Mitgliedern oberster Gerichtshöfe etc. Gerade Banken müssen alle angemessenen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass sie nicht wissentlich oder unwissentlich hochrangigen ausländischen Politikern, ihren Familien und Mitarbeitern dabei helfen, Erträge aus Geldwäsche und Korruption zu verschieben oder zu verstecken.  

Uniserv bietet mit seiner Sanktionslistenprüfung (Embargo-Check) ein leistungsfähiges Tool für den automatisierten Abgleich sämtlicher Kundenstammdaten gegen einzelne Sanktionslisten oder gegen einen Pool mehrerer Sanktionslisten. Überprüfen Sie beispielsweise Ihre Daten im CRM-System auf Übereinstimmungen mit Sperrlisten, um weitere Transaktionen mit Politically Exposed Persons (PEPs) und sanktionierten Personen und Unternehmen von Anfang an zu vermeiden.