Win-Meldungen

Porta - Datenqualitätsmanagement

Porta entscheidet sich für Uniserv

Datenqualitätsmanagement im Möbeleinzelhandel

Pforzheim, 17. Oktober 2017 – Die porta-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Porta Westfalica ist eines der erfolgreichsten und größten Handelsunternehmen für Möbel und Einrichtung Deutschlands. Seine Kunden- und Adressdaten verbessert porta mit Datenqualitätslösungen von Uniserv.

National sowie international decken die DQ-Lösungen von Uniserv in Unternehmen mit den vier Säulen die vielfältigen Anwendungs- und Einsatzfelder ab. Die Säulen der Datenqualität sind operative Datenqualität (qualitativ optimierte Daten in operativen Anwendungen wie z. B. Web-Shop, CRM oder ERP), strategische Datenqualität (Messen der Qualität von Daten), Plattform-Datenqualität (Sicherung der Investitionen in Enterprise-Architekturen) sowie Prozess-Datenqualität (Risiken minimieren durch korrekte Daten zum richtigen Zeitpunkt im Geschäftsprozess). Als stetiger Prozess ist Datenqualität weder Einmalaktion noch „one shot hot fix“. Für dauerhaft hochwertige Daten sollten Data Analyzing, Data Cleansing, First Time Right und Data Governance permanent zusammenspielen.

Eine fundierte Datengrundlage ist essentiell, besonders im Zeitalter der digitalen Transformation. Die Daten bilden die Basis für weiteren nachhaltigen Erfolg. Mit dem Fundament aus qualitativ optimierten Daten können neue Geschäftsmodelle entwickelt, neue Zielmärkte erobert und die eigene unternehmerische Kreativität in konstantes Wachstum umgewandelt werden. Uniserv liefert hierfür gleichermaßen Technologie, Expertise und Services aus einer Hand.

Über porta

Die 1965 gegründete porta zählt heute zu den größten Einrichtungsunternehmen Deutschlands. Wesentliche Grundsätze des erfolgreichen Handels: persönliches Engagement, Zuverlässigkeit und Fairness im Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten. Diese bilden die Grundlagen für das kontinuierliche Wachstum.

Das Unternehmen mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 1,35 Milliarden Euro. Birgit Gärtner und Achim Fahrenkamp führen mit weiteren Holdingmitgliedern das Unternehmen in zweiter Generation.

Mehr Information unter www.porta.de.