Success Story

Koelnmesse

Einheitliche Datensicht in SAP.

 

  • VerlĂ€ssliche Datenbasis.
  • 360-Grad-Sicht.
  • Realtime PrĂŒfung & RĂŒckspielung in SAP.
  • Datentransparenz.
Artikel teilen:
Story
Die Koelnmesse ist der Messeplatz Nummer eins fĂŒr zahlreiche Branchen. Besucher und Aussteller aus der ganzen Welt kommen nach Köln, um auf einem der grĂ¶ĂŸten MessegelĂ€nde der Welt Produkte und Trends zu prĂ€sentieren und weltweit GeschĂ€fte zu machen. JĂ€hrlich organisiert und betreut die Koelnmesse rund 80 Events mit mehr als 50.000 ausstellenden Unternehmen sowie rund drei Millionen Besuchern.
Solution
Um Prozesse effizienter zu gestalten und Ressourcen optimaler einzusetzen, sollten die verschiedenen Datenpools im Sinne eines Golden Networks zu einer einheitlichen Sicht konsolidiert werden. Entsprechend wurde ein Stammdatenprojekt aufgesetzt, um in einem ersten Schritt 1,5 Millionen in SAP C4C (SAP Sales Cloud) gespeicherte StammdatensĂ€tze im Customer Data Hub zusammenzufĂŒhren und zu konsolidieren.
Success
Auf dieser Basis können Vertriebspotenziale besser genutzt sowie Marketingkampagnen schneller und zielgenauer durchgefĂŒhrt werden. Manuelle ArbeitsaufwĂ€nde werden durch weitgehende Automatisierung zusĂ€tzlich minimiert. Mittels einer App sollen Daten kĂŒnftig auch direkt in SAP C4C (SAP Sales Cloud) eingegeben werden. Der Bereich Customer Service profitiert darĂŒber hinaus von einem noch höheren Servicegrad.

#STORY

Datenbasis konsolidieren.

Separate Datencontainer war gestern: Konsolidierte Datenbasis als wertvolles Asset.

Das Erfolgsgeheimnis einer Messe ist die effiziente und qualifizierte ZusammenfĂŒhrung von MĂ€rkten und Menschen. Ganz gleich, ob eine Person Aussteller, Besucher oder Veranstalter einer eigenen Messe oder eines eigenen Events ist. Im Mittelpunkt steht das echte, persönliche und unmittelbare Erleben der neuesten Trends und Entwicklungen weltweit. Es geht um wertvolle Kontakte zwischen Menschen, um Inspiration und Begeisterung zu entwickeln. In diesem Kontext organisiert und betreut die Koelnmesse jedes Jahr rund 80 Messen, Ausstellungen, Gastveranstaltungen und Special Events in Köln und in den wichtigsten MĂ€rkten weltweit. Rund 3 Millionen Besucher aus 221 Staaten und mehr als 53.500 ausstellende Unternehmen aus 122 LĂ€ndern nehmen regelmĂ€ĂŸig an den Veranstaltungen teil. Dies bringt eine Menge an heterogenen Daten im Millionenbereich mit sich. Aus der eigenen Expertise im Bereich DatenqualitĂ€t heraus sollte der gewachsene Datenpool reorganisiert und konsolidiert werden, zunĂ€chst mit Fokus auf Sales und Marketing. Die Arbeit des Vertriebs war bis dato von einem recht hohen Anteil an manueller und damit auch zeit- und kostenintensiver sowie fehleranfĂ€lliger TĂ€tigkeit geprĂ€gt.

Ebenso der Marketingbereich: Daten fĂŒr Kampagnen beispielsweise waren vielfach zusĂ€tzlich manuell vorzubereiten. Ein einheitlicher Blick auf Kunden und Interessenten mit ihren jeweiligen Rollen war entsprechend eingeschrĂ€nkt, vor allem da eine Person sowohl Aussteller als auch Besucher als auch Veranstalter sein kann. Ebenso kann eine Person Fach- oder Privatbesucher sein. Eine klare Einordnung nach ‚Person‘ bzw. ‚Organisation‘ war erschwert. Demzufolge haben die Verantwortlichen der Koelnmesse entschieden, neben dem Bereich DatenqualitĂ€t auch das ganzheitliche Stammdatenmanagement anzugehen, sprich den Scope zu erweitern und fĂŒr die Zukunft vorzusorgen. Das heißt insbesondere, a) eine verlĂ€ssliche Datenbasis zu schaffen, die unterschiedlichsten Anforderungen gerecht wird und b) fĂŒr entsprechende Prozesse zu sorgen, die ein Höchstmaß an Datentransparenz und –zuverlĂ€ssigkeit schaffen. SAP C4C (SAP Sales Cloud) mit SAP Hybris (SAP Marketing Cloud) soll dabei das fĂŒhrende System fĂŒr die Kundendaten und damit den einheitlichen 360-Grad-Blick sein.

Basis 1,5 Millionen KundendatensÀtze,
Projektlaufzeit < 3 Monate, Ergebnis 360-Grad-Kundensicht

„In punkto Kundendatenmanagement haben wir uns fĂŒr Uniserv entschieden, weil das Unternehmen einerseits auf eine jahrzehntelange Historie zurĂŒckblickt und andererseits Expertise, Technologie und Services aus einer Hand bietet.“

Achim Stolzki, Zentralbereichsleiter IT, Koelnmesse

Basis 1,5 Millionen KundendatensÀtze,
Projektlaufzeit < 3 Monate, Ergebnis 360-Grad-Kundensicht

„In punkto Kundendatenmanagement haben wir uns fĂŒr Uniserv entschieden, weil das Unternehmen einerseits auf eine jahrzehntelange Historie zurĂŒckblickt und andererseits Expertise, Technologie und Services aus einer Hand bietet.“

Achim Stolzki, Zentralbereichsleiter IT, Koelnmesse