Business Paper

Wie Daten zu Customer Insights werden


Success Story der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe


Ein einheitlicher Blick auf die Kunden – das war der Wunsch der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (kurz: W&W) zu Beginn unseres gemeinsamen Projekts. Kunden- und Partnerdaten lagen in unterschiedlichen Systemen verteilt. Ein klassischer Fall von Datensilos. Häufig fehlerhafte und unvollständige Daten erschwerten zusätzlich eine 360-Grad-Sicht auf die Kunden und Partner des Konzerns. Höchste Zeit also, sich dem Projekt „Data Governance“ intensiver zu widmen. 

STORY.

W&W hat sich als Finanzdienstleister auf den Aspekt Vorsorge spezialisiert. Um das Kundenerlebnis noch besser zu gestalten und eine einheitliche, konzernweite Sicht auf den Kunden zu bekommen, sollten die beiden führenden Partnersysteme zu einer einheitlichen Sicht konsolidiert werden.

SOLUTION.

Mehr als 30 Mio. Personenstammdatensätze (Kunden, Geschäftspartner etc.), lagen verstreut über zwei zentrale Systeme sowie weitere Subsysteme verteilt. Neben der Datenkonsolidierung und der Bildung einer 360-Grad-Sicht spielte die Schaffung einer Data Governance und Clearingstelle für den gesamten Konzern eine wichtige Rolle.

SUCCESS.

Durch den Einsatz des Customer Data Hubs wurde eine zentrale Stelle für Datenqualität und Konsolidierung der Daten geschaffen. Zudem wurde eine eindeutige Konzernpartner ID, der Golden Record, gebildet. Diese eindeutige ID schaffte einen 360-Grad Blick auf den Kunden und unterstützt so seither bei der Gestaltung einer umfassenden Customer Journey.

 

Wie genau W&W eine verlässliche Datengrundlage geschaffen hat, um die Customer Journey über alle Kontaktpunkte hinweg bestmöglich zu unterstützen?

 

 

 

 Lesen Sie die ganze Geschichte
 in unserer gemeinsamen Success Story. 
 Jetzt kostenlos herunterladen!