Events
Uniserv-Vortrag auf dem Kongress für Dialogmarketing

Uniserv-Vortrag im Rahmen des
14. wissenschaftlichen interdisziplinären Kongresses für Dialogmarketing

Am Dienstag, den 24. September 2019, halten Georges Alkhouri von der Universität Leipzig und Dr. Simone Braun von Uniserv an der Hochschule Pforzheim im Rahmen des Kongresses für Dialogmarketing um 14:30 Uhr ihren Vortrag zum Thema „Maschinelle Lernverfahren für Identity Resolution in Kundenplattformen“. Der Deutsche Dialogmarketing Verband DDV veranstaltet diesen Kongress mittlerweile zum 14ten Mal. Der Event beleuchtet wissenschaftlich und interdisziplinär die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Forschung für Dialogmarketing.
 

Das Dialogmarketing als traditionelle und etablierte Form wurde in den vergangenen Jahren teilweise eher kritisch betrachtet. Die digitale Transformation und weltweite Vernetzung von Geschäftspartnern haben diesem Instrument allerdings neues Leben eingehaucht, im Sinne einer regelrechten Renaissance, wenn es beispielsweise um die personalisierte Omni-Channel-Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern für eine positive Customer Experience geht. 

In diesem Kontext existiere dementsprechend kein anderes Veranstaltungsformat aus Sicht von DDV-Präsident Martin Nitsche, welches die Vielfältigkeit der Forschungsansätze aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen mit Dialogmarketingbezug aufzeigt und gleichzeitig den intensiven Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern fördere.

In diesem innovativen Rahmen stellen Georges Alkhouri von der Universität Leipzig und Dr. Simone Braun von der Pforzheimer Uniserv GmbH in ihrem Vortrag maschinelle Lernverfahren für Identity Resolution innerhalb von Kundenplattformen vor. Spezialisierte Kundenplattformen oder auch so genannte Customer Data Platforms (CDP) sind ein noch relativ neuer Ansatz, um alle für das Marketing relevanten Geschäftspartnerinformationen qualitätsgesichert zentral zu konsolidieren. Ziel ist dabei die hoch individuelle Ansprache jedes einzelnen Kontakts auf Grundlage eines ganzheitlichen Wissens. Maschinelle Lernverfahren zur Identity Resolution können beispielsweise dabei helfen, die unterschiedlichen Identitäten ein und derselben Person in ihrem jeweiligen Omni-Channel-Erscheinungsbild sicher und automatisiert zu identifizieren und zu einem verlässlichen Profil zusammenzuführen. Wer es dann auch noch schafft, seine CDP im Kontext des jeweiligen Business Cases auszurichten und einzurichten, so zum Beispiel eine Data CDP für den Kundenbezug, dem steht ein ungeheuer wertvolles, weil mächtiges Werkzeug zur Verfügung, welches auf Grundlage einer verlässlichen Datenbasis die individuelle Kundenansprache für eine positive Customer Experience ermöglicht. Ganz im Sinne eines „pimp my customer data platform“.

Das gesamte Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter:
www.kongressfuerdialogmarketing.de 

Dienstag, 24. September 2019
9:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Hochschule Pforzheim
Fakultät für Technik
Tiefenbronner Straße 66
75179 Pforzheim